Sie befinden sich hier:

Sicherheit im Kinderzimmer mit Sonnenschutz und Sichtschutz

Sicherheit im Kinderzimmer mit Sonnen- und Sichtschutz (Bild)Ein Kinderzimmer ist erst mit einem funktionalen Sonnenschutz perfekt ausgestattet. | Foto: livoneo.de
Groß ist die Auswahl an Fensterdekorationen für Kinder.
Allerdings sind manche Produkte nicht immer unbedenklich.

Lesen Sie die wichtigsten Tipps rund um das Thema Sonnenschutz im Kinderzimmer.

Die Anforderungen an einen Sonnenschutz für Kinderzimmer sind ganz Besondere. Neben einem kindgerechten Design sollte eine Fensterdekoration immer auch den wichtigsten Bedürfnissen des Kindes entsprechen. Ebenso entscheidend ist es, auf bestimmte Qualitätskriterien der Textilien und allgemeine Sicherheitsstandards zu achten.

Die wichtigsten Funktionen sind Verdunkelung & Blendschutz

Da ein Kind in den ersten Jahren seines Lebens tagtäglich im Kinderzimmer schläft, ist zunächst einmal eine optimale Verdunkelung eine zentrale Funktion, die ein Sonnenschutz hier unbedingt erfüllen sollte. Mit handelsüblichen Vorhängen und Gardinen ist eine vollständige Abdunkelung jedoch oftmals nur unzureichend möglich und sie nehmen unnötigerweise auch sehr viel Raum im Kinderzimmer ein.

Sehr viel platzsparender sind Rollos oder gefaltete Plissees, die darüber hinaus mit vielen Extrafunktionen ausgestattet sind. Mit Ihnen gelingt eine sehr viel zuverlässigere Abdunkelung, insbesondere dann, wenn sie nicht an der Wand, sondern direkt am Blendrahmen oder in der Glasleiste möglichst nah am Fensterglas montiert werden und so gewährleisten, dass auch kein Licht durch die Seiten der Fensterdekoration dringt. Praktisch ist ein komplett verdunkelnder Sonnenschutz auch für Babyzimmer, da sie tagsüber jederzeit im Handumdrehen vollständig abgedunkelt werden können.
Bei der Auswahl empfiehlt es sich außerdem, auf Funktionen wie Blendschutz zu achten, wenn ein Kind beispielsweise häufiger Zeit vor dem Computer oder Laptop verbringt.

Gesundes Raumklima & Heizkostenersparnis

Befindet sich ein Kinderzimmer unter dem Dach und neigt entsprechend zu Wärmestau, ist beispielsweise ein Sonnenschutz empfehlenswert, der neben Verdunkelungsfunktion und Schutz vor Blend-Effekten, zusätzlich eine spezielle Hitzeschutzfunktion mitbringt. So stoppen im Sommer beispielsweise Plissees und Rollos mit stark hitzereflektierender Perlmuttbeschichtung auf der Rückseite jeglichen Hitzeeintrag direkt am Fenster und sorgen so für ein durchgehend gesundes, angenehmes Raumklima im Kinderzimmer ‒ auch während der Schlafenszeit. Einige Plissees und Rollos bieten gleich zweifachen Schutz vor Wärme im Sommer und Kälte im Winter, zum Beispiel Thermorollos mit Aluminiumbeschichtung oder sogenannte Wabenplissees mit ihrem wabenförmigen Luftpolster. Beide Varianten tragen auch dazu bei, dass im Winter die Heizwärme nicht ungehindert aus dem Fenster entweichen kann, was zur Reduzierung der Heizkosten beiträgt. So lassen sich nach Studienergebnissen des Fraunhofer Instituts für Bauphysik mit einem Wabenplissee in einem klassischen Einfamilienhaus Energieersparnisse bis zu sieben Prozent erzielen.

Achten Sie auf schadstofffreie Produkte

Ein ebenso wichtiger Aspekt bei der Auswahl von einem Sonnenschutz für Kinderzimmer ist seine garantierte Schadstofffreiheit, die insbesondere in Asien produzierte Fensterdekorationen und andere Heimtextilien häufig nicht erfüllen. Grundsätzlich sollte bei der gesamten textilen Grundausstattung, auch bei der Auswahl von Teppichen und Bettwäsche, immer auf Gütesiegel geachtet werden. So bietet unter anderem livoneo.de Plissees und Sonnenschutz für Kinderzimmer an, die durchgängig nach Öko-Tex-Standard getestet wurden. Nur diese Siegel garantieren, dass Wohnaccessoires zuverlässig auf Schadstoffe überprüft und entsprechend als unbedenklich freigegeben wurden.

Unfällen vorbeugen: Die Kindersicherung

Was für Erwachsene auf den ersten Blick erst einmal harmlos aussieht, kann für Kinder schnell zu einer lebensbedrohlichen Gefahr werden. Das sind insbesondere Gardinenschals und Zugschnüre, die nicht nur schnell zur Stolperfalle werden, sondern an denen sich ein Kind im schlimmsten Fall auch strangulieren kann. Bei Jalousien und Rollos wird mittlerweile immer eine nach EU-Richtlinie vorgeschriebene Kindersicherung mitgeliefert, die auch konsequent benutzt werden sollte. Wer hier auf der ganz sicheren Seite sein möchte, kann alternativ Plissees verwenden. Abgesehen von freihängenden Varianten, die ebenfalls via Zugschnur bedient werden, gibt es hier zahlreiche verspannte Plisseetypen, bei denen der Stoff direkt mit der Hand am Fenster auseinander- oder zusammengeschoben wird und damit von vornherein ohne langteiliges Zubehör auskommt.

Sonnen- und Sichtschutz für Kinder, die wichtigsten Punkte im Überblick:

Sicherheit im Kinderzimmer mit Sonnen- und Sichtschutz (Bild)
  • Komplette Abdunkelung für einen erholsamen Schlaf
  • Blendschutz für die Freizeit oder Hausaufgaben an Computer und Laptop
  • Bei Wärmestau: Auf zusätzlichen Hitzeschutz achten
  • Schadstofffreie, mit Gütesiegeln ausgezeichnete Produkte bevorzugen
  • Bei Zugschnüren immer eine Kindersicherung benutzen oder auf Sonnenschutz zurückgreifen, der keine Zugschnüre hat

Google-Anzeigen

Folgende Themen könnten Sie interessieren:

Neues im Ratgeber

Energieausweis bestellen (Bild) Wir bieten Ihnen hier den Service zur Beauftragung eines Verbrauchs- oder Bedarfsausweises nach den Vorgaben der EnEV 2014 von unserem P ...

Weiterlesen

Die Welt der Kinderbetten

Kinderbetten gibt es in vielen Varianten (Bild) Zwar schlafen manche Babys noch heute im Bett der Eltern, doch seit Hunderten von Jahren hat sich das Kinderbett mit seinen vielfältige ...

Weiterlesen

Das grüne Kinderzimmer - Tipps f...

Das grüne Kinderzimmer - Tipps für Eltern und Kinder (Bild) Kinder fühlen sich in der Natur wohl und kümmern sich gerne um Pflanzen. Die Natur ist für die Entwicklung unserer Kinder wichtig. Der R ...

Weiterlesen

Aktuelle News

Kontakt