Sie befinden sich hier:

Bauen mit Naturstein: schön, ökologisch und pflegeleicht

Bauen mit Naturstein: schön, ökologisch und pflegeleicht (Bild)Bild: Rolf Handke | pixelio.de
Naturstein kommt immer mehr in Mode. Egal ob an der Hausfassade, im Garten oder in der Wohnung, Naturstein ist in allen Wohnbereichen flexibel einsetzbar. Dabei ist Naturstein nicht nur ein echter Hingucker, sondern auch pflegeleicht und umweltfreundlich in der Herstellung.

Gestaltungsmöglichkeiten mit Naturstein

Naturstein ist ein flexibles Material, dass sich fast ohne Einschränkungen nach eigenen Vorstellungen gestalten lässt. Es gibt unzählige Möglichkeiten Räume, Gärten, Fassaden, Terrassen und alle möglichen anderen Orte rund um Haus und Garten mit Natursteinen gestalten und dekorieren. Natursteine gibt es in den unterschiedlichsten Farben vom unscheinbaren Grau bis hin zu knalligen Farben, wie verschiedene Gelb und Rottöne. Innerhalb einer Wohnung bietet sich der Stein beispielsweise zur Verkleidung von Wänden, Kaminen und Säulen an. So kann man zum Beispiel eine Wand eines Zimmers mit Natursteinen hervorheben, während die anderen Wände schlicht tapeziert oder gestrichen werden. So setzt man ein tolles Highlight, das wohl nur die wenigsten in ihrer Wohnung aufweisen können.

Im Außenbereich ist Naturstein noch flexibler einsetzbar. Möchte man eine Terrasse mit Naturstein gestalten, kann man diese zum Beispiel komplett mit Naturstein auslegen oder auch hier nur einzelne Highlights setzten. Entscheidet man sich dafür die ganze Terrasse mit Natursteinen auszubauen kann man hier mithilfe der unterschiedlichen Farben und Musterungen tolle Akzente setzten. Auch eine Natursteinmauer als Begrenzung der Terrasse oder als Ersatz für den Gartenzaun ist eine tolle Dekoidee für den Garten. Diese kann man ganz einfach selber bauen. Eine Anleitung dafür gibt es hier.

So bleibt Naturstein lange schön

Die Pflege von Naturstein ist denkbar einfach. Wie der Name schon sagt, ist Naturstein ein Naturprodukt und als solches sehr Pflegeleicht. Je nachdem, wo der Stein verbaut ist, wird er eventuell Versiegelt, damit er keine Wasserflecken oder ähnliches bekommt. Ansonsten kann man das Material einfach nass abspritzen bzw. waschen oder mit einem Besen oder einer kräftigen Bürste reinigen. Zudem hat Naturstein von Natur aus eine extrem lange Lebensdauer. Wer sich also einmal für diesen Baustoff entscheidet, wird lange viel Freude daran haben.


Anzeige

Gut für die Umwelt

Im Gegensatz zu vielen anderen Baustoffen, ist Naturstein ein sehr umweltfreundliches Produkt. Abgesehen, von den Arbeiten im Steinbruch ist das Material nahezu energieneutral. Nur Holz ist als Baumaterial genauso ökologisch wie Naturstein. Zum Vergleich hier einmal der durchschnittliche Energieaufwand, der benötigt wird um einen Kubikmeter eines Baustoffs herzustellen:


  • Zement: 1.800 Kilowattstunden
  • Ziegelstein: 1.050 Kilowattstunden
  • Beton: 650 Kilowattstunden pro Kubikmeter
  • Holz und Naturstein: 200 Kilowattstunden pro Kubikmeter
Naturstein hat aber nicht nur den Vorteil, dass es sehr energiesparend in der Herstellung ist. Er gehört außerdem zu den gesündesten Baustoffen auf dem Markt. Während viele Materialien mit chemischen Mitteln behandelt werden, um sie stabil und witterungsfest zu machen, braucht Naturstein nur in den seltensten Fällen eine solche Behandlung. Dieser Umstand macht Naturstein auch zum optimalen Baumaterial für Allergiker.

Google-Anzeigen

Aktuelle News

Google-Anzeigen

Kontakt