Sie befinden sich hier:

Immobilienlexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Wohnungsangebote

Wohnungsangebote (Bild)

Wer aus beruflichen oder familiären Gründen eine neue Wohnung sucht, der wird aufmerksam die Wohnungsangebote studieren. In Tageszeitungen, speziellen Immobilienzeitungen und vor allem auf der myimmo.de-Internetseite stehen unzählige Wohnungsangebote.

Die Auswahl reicht von einer möblierten Einzimmerwohnung über Neubauwohnungen mit drei Zimmern bis hin zur repräsentativen Altbauwohnung mit 200 Quadratmetern und großer Terrasse. Wer eine neue Wohnung sucht, sollte sich im Vorfeld fragen, wie viele Räume tatsächlich benötigt werden. Besonders wer Kinder hat sollte sich auch erkundigen, welche Schulen oder Kindergärten im näheren Umfeld sind oder ob die Kinder eine längere Busfahrt auf sich nehmen müssen. Die passende Auswahl der richtigen Wohnungsangebote ist auch für die Suche nach dem zukünftigen Arbeitsplatz sehr wichtig. Wohnungsangebote sind besonders in den ländlichen Regionen in der Regel preisgünstiger, als in der Innenstadt.

Der Nachteil bei einer solchen Lösung ist, das tägliche Pendeln zwischen Wohnort und Arbeitsplatz. Dazu kommt, dass man in dörflicher Umgebung kaum eine Möglichkeit hat, einkaufen zu gehen oder in kultureller Hinsicht etwas zu unternehmen. Wer in der Vielzahl der Wohnungsangebote etwas passendes gefunden hat, sollte sich die Wohnung in aller Ruhe ansehen und sich auch bei den Vormietern über Dinge wie Nebenkosten, Verkehrslärm und die Nachbarschaft erkundigen. Je mehr über die vermeintliche Traumwohnung herausgefunden wird, umso beruhigender kann anschließend darin gewohnt werden, ohne böse Überraschungen zu erleben.

Die Wohnungssuche im Internet wird immer beliebter. Statt seitenweise Zeitungsinserate studieren zu müssen, lassen sich dort auf einen Klick Wohnungsangebote aufrufen und miteinander vergleichen. Doch gibt es immer wieder Fallen im Internet, vor denen sich Verbraucher schützen sollten. Wohnungsangebote bei denen Makler Vorauszahlungen verlangen, sind in jedem Falle unseriös. Auch sollte man sich keine Immobilie ohne Besichtigungstermin vermitteln lassen. Zudem ist auch zu beachten, wenn der Makler auf einen schnellen Vertragsabschluss drängt. Verbraucher, die auf falsche Wohnungsangebote hereingefallen sind, sollten unbedingt das Online-Portal darüber informieren, auf dem sie das Angebot gefunden haben. Die Online-Portalbetreiber können das betreffende Inserat dann sofort stoppen. Außerdem sollten betroffene Verbraucher sofort bei der Polizei Strafanzeige stellen.

Google-Anzeigen

Aktuelle News

Google-Anzeigen

Kontakt