Sie befinden sich hier:

Immobilienlexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Mehrfamilienhaus


Mehrfamilienhaus (Bild)

Besonders in Großstädten sind aus stadtplanerischen und demographischen Gründen die Mehrfamilienhäuser anzufinden: Viele Menschen und begrenzter Raum ergeben eine Notwendigkeit effizienten Wohnraum zu schaffen. Mehrfamilienhäuser zeichnen sich dadurch aus, dass mehrere Familien oder Parteien in einem Haus wohnen. Es gibt sie mit Mietern als auch mit Wohnungseigentümern. Eine Wohnungseigentümgemeinschaft (WEG) sind dabei alle Teil- und Wohnungseigentümer einer Immobilie nach dem Wohneigentumsgesetz.

Vor- und Nachteile

Das Wohnen in einem Mehrfamilienhaus wird durch

  • Lärmbelästigung durch Musik oder Haustiere,
  • Nutzungsrechte im Treppenhaus und auf Balkonen bzw. Terrassen
  • sowie Reinigungspflichten, Gerüche und
  • Lärmentwicklung über den üblichen Wohngebrauch hinaus
negativ beeinflusst. Diese Aspekte finden sich heute verstärkt als Streitfälle im Gericht wieder. Das mag an der dichter gewordenen Besiedlung und an räumlich engeren Wohnformen wurzeln, wo schneller die miteinander kollidierenden Rechte von Eigentümern benachbarter Wohnungen auffallen. Daher ist es unabdingbar, dass auch Wohnungseigentümer in einer WEG neben regulären Mietern Träger nachbarlicher Rechte und Pflichten sind, die im Verhältnis zu ihren Mitmietern, Vermietern und eigentlichen Grundstücksnachbarn abgestimmt werden müssen. Vorteile von Mehrfamilienhäusern zeigen sich in folgenden Punkten:
  • Nachbarschaftliche Nähe
  • Kosten am Gebäude werden durch alle Mieter/Wohnungseigentümer geteilt
  • wenig Eigenverantwortung, weil Hausmeisterdienste sich um das Objekt kümmern


Wichtiges für Eigentümer vom Mehrfamilienhaus

Mit Mietausfällen muss immer gerechnet werden. Möglich ist nämlich, dass eine Wohnung oder sogar mehrere im Mehrfamilienhaus länger leer stehen bis man einen Mieter gefunden hat. Die gleichen Faktoren sind auch beim Neubau eines Hauses zu beachten. Immobilien können jedoch erfolgreich bewirtschaftet werden, wenn auf ein effizientes Facility Management geachtet und eine Bonitätsprüfung für zukünftige Mieter durchgeführt wird. Neben dem Kaufpreis und möglichen Renovierungskosten stehen außerdem Ausgaben für den Notar, den Makler und die Grunderwerbssteuer an. Es ist also egal, ob man in einem Mehrfamilienhaus leben oder eines erwerben möchte, man sollte sich stets über Vor- und Nachteile sowie Risiken informieren und dann abwägen.

Google-Anzeigen

Kontakt