Sie befinden sich hier:

Immobilienlexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Hausverwaltung


HausverwaltungEine Hausverwaltung (auch Wohnungsverwaltung oder Mietverwaltung genannt) ist im Bereich der Immobilienbewirtschaftung zuständig für die Verwaltung von vermieteten Wohnobjekten (in der Regel Häuser mit mehreren Parteien), Eigentumswohnungen, Wohnanlagen und Gewerbeimmobilien. Ein Hausverwalter ist eine selbständige Person mit hauptsächlich büromäßiger Tätigkeit und nicht zu verwechseln mit einem Hausmeister.

Während der Hausverwalter eigene oder fremde Objekte verwaltet, ist der Hausmeister bei der Hausverwaltung als Angestellter mit überwiegend handwerklicher Tätigkeit beschäftigt. Die Hausverwaltung begründet ihre Tätigkeit nicht durch einen gesondert geregelten gesetzlichen Aufgabenkatalog. Vertragliche Vereinbarungen zwischen jeweiligen Eigentümern der Objekte und Hausverwaltung legen ausschließlich die entsprechenden Aufgaben im Rahmen einer kaufmännischen und technischen Verwaltung fest. 

Die kaufmännische Verwaltung umfasst zum Beispiel die Einnahme der Mieten, die Erstellung der Betriebskostenabrechnung, die Bezahlung anfallender Kosten sowie die Buchführung. Zur technischen Verwaltung gehören Aufgaben wie zum Beispiel die Aufrechterhaltung und Kontrolle von Einrichtungen (Heizungs-, Aufzug-, Klingelanlage), das Überwachen von vereinbarten Dienstleistungen (Müllabfuhr, Reinigung) sowie Wohnungsabnahmen und Vermietungen.

Die Kosten für eine Hausverwaltung sind keine Betriebskosten.

Sie betragen im Durchschnitt je Mieteinheit und Monat etwa 20 Euro in Deutschland. Große Abweichungen zeigen sich in den einzelnen Bundesländern. Während in Brandenburg etwa 10 Euro zu zahlen sind, erreichen die monatlichen Verwaltungshonorare in Hamburg mehr als das Fünffache je Mieteinheit.

Das Verwalten von Gemeinschaftseigentum einer Wohnungseigentümergemeinschaft (WEG) ist keine Mietverwaltung und somit keine eigentliche Hausverwaltung. Werden WEG und Mietverwaltung zugleich ausgeübt, sind gesetzliche Regelungen zu beachten. Beide Verwaltungsarten sind hinsichtlich Vertrag, Finanzen und Organisation klar voneinander zu trennen. Die Verwaltung von Gewerbeimmobilien war lange Zeit eine Aufgabe klassischer Hausverwaltungen. Heute übernehmen das zunehmend große überregional tätige Dienstleistungsgesellschaften (Facility Management).

Google-Anzeigen

Kontakt