Sie befinden sich hier:

Immobilienlexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Einfamilienhaus


Einfamilienhaus (Bild)Der Traum vieler Menschen ist es, ein Einfamilienhaus zu besitzen, denn es bietet viel Platz und Komfort für die ganze Familie. Ein Einfamilienhaus hat den großen Vorteil, seine Lebensführung und Gebäudegestaltung selbst zu verwirklichen. Denn schon bei der Gartengestaltung, kann seinen Wünschen und Fantasien freien Lauf gelassen werden. Ein Garten bietet zusätzlichen Lebensraum für Tiere und Pflanzen und ist eine willkommene Erholungsstätte für jedermann. Weiterhin wird so, durch die zusätzliche räumliche Distanz, Störungen und Streitigkeiten mit dem Nachbarn entgangen.

Das Einfamilienhaus ist ein Gebäude, welches nur eine Wohneinheit enthält und Menschen zum wohnen dient, welche einen gemeinsamen Haushalt führen. Ein Einfamilienhaus wird größtenteils gekauft und verkauft, aber nur selten wird ein Einfamilienhaus angemietet oder vermietet. Es gibt verschiedene Arten des Einfamilienhauses, wie zum Beispiel das freistehende Einfamilienhaus in einer Siedlung, als Fachwerkhaus, als Landhaus oder Villa, als Niedrigenergiehaus oder als Schwedenhaus oder Friesenhaus. Weitere Arten sind zum Beispiel das Reihenhaus oder die Doppelhaushälfte. Einfamilienhäuser können mehrere Geschosse haben oder eingeschossig sein. Dieser Baustil nennt sich dann Bungalow. Da das Einfamilienhaus zum dauerhaften wohnen geeignet sein muss, zählen Ferien- und Wochenendhäuer nicht zu der Art von Einfamilienhäusern. Häuser die nicht unter die Bezeichnung der verschiedenen Arten eines Einfamilienhauses fallen, werden pauschal als Giebelhaus oder ganz einfach als Einfamilienhaus bezeichnet.

Das Einfamilienhaus wird im allgemeinen nach seinem Energieverbrauch unterschieden. Wie der Name schon sagt, ist das Niedrigenergiehaus mit einem niedrigen Energie-verbrauch angesetzt. Ein Passivhaus hat einen eher ausgeglichenen Energiehaushalt. Was bedeutet, dass das Haus keine zusätzliche Wärme benötigt, weil durch Erdwärme, Solarenergie und die energiesparende Bauweise bereits viel Energie erzeugt wird.

Im Bebauungsplan müssen die Bauplätze gesondert ausgewiesen werden. Das besagt, dass auf den ausgewiesenen Flächen nur ein Einfamilienhaus gebaut werden darf. Der meist beantragte Bau eines Hauses in Deutschland, ist der Neubau eines Einfamilienhauses. Mit über 80 Prozent wird die Einfamilienhaus-Neubauvariante massiv gewählt. Die Rate der Fertigbauhäuser hingegen, ist entsprechend gering, obwohl es in den letzten Jahren zu einem Anstieg der Fertigbauhäuser kam.

Google-Anzeigen

Kontakt