Sie befinden sich hier:

Immobilien als Kapitalanlage


Immobilien als KapitalanlageBei Immobilien als Kapitalanlage wird zwischen direkten und indirekten Anlagen unterschieden. Mehr dazu finden Sie hier!

Anleger haben viele unterschiedliche Möglichkeiten, ihr Geld gewinnbringend anzulegen. Neben Aktien, Zertifikaten und Investmentfonds dienen ebenso Immobilien als Kapitalanlage. Bisher galten Immobilien als sichere Kapitalanlage.

Heutzutage stellt das Direktinvestment in Immobilien nur dann eine lukrative Altersvorsorge dar, wenn sich die Immobilien an einem erstklassigen Standort befinden und der Anleger das Investment mit Steuervorteilen kombinieren kann.

Der Erwerb von Immobilien erfordert allerdings einen hohen Kapitaleinsatz. Immobilien als Kapitalanlage dienen vor allem der langfristigen Kapitalbindung. In der Regel zeichnet sich diese Anlageform durch eine hohe Inflationssicherheit aus. Jedoch wird, wenn Immobilien als Kapitalanlage gebraucht werden, die Liquidität des Anlegers eingeschränkt.

Anlageformen

Um direkte Anlagen handelt es sich, wenn ein Anleger sein Geld in Grundstücke, Wohn- oder Gewerbeimmobilien investiert. Hierbei benötigt der Anlieger aber einen erheblichen Kapitaleinsatz. Zu den indirekten Anlagen zählen offene Immobilienfonds und geschlossene Immobilienfonds. In der Regel ist die Form der Kapitalanlage sicherer und schnell liquidierbar.

Google-Anzeigen

Folgende Themen könnten Sie interessieren:

Neues im Ratgeber

Energieausweis bestellen (Bild) Wir bieten Ihnen hier den Service zur Beauftragung eines Verbrauchs- oder Bedarfsausweises nach den Vorgaben der EnEV 2014 von unserem P ...

Weiterlesen

Direkte Anlagen

Direkte Anlagen Direkte Anlagen können selbst genutzt oder vermietet werden. Hier zeigen wir Ihnen eine Auswahl an direkten Anlagen! Entscheiden sich An ...

Weiterlesen

Indirekte Anlagen

Indirekte Anlagen Indirekte Anlagen ersparen dem Investor Zeit und ermöglichen ihm hohe Gewinne. Erfahren Sie mehr zum Thema indirekte Anlagen! Indirekte ...

Weiterlesen
Kontakt