Sie befinden sich hier:

Finanzlexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Sondertilgung

Sondertilgung

Unter einer Sondertilgung wird die Rückzahlung eines bestimmten Geldbetrages verstanden, der außerhalb des vereinbarten Rückzahlungsplanes liegt. Eine Sondertilgung ist jederzeit möglich. Allerdings nur bei Bauspardarlehen schneller abzubezahlen. Bei anderen Banken kann eine Sondertilgung nur mit der Zustimmung des entsprechenden Kreditinstitutes geschehen. Bei Vertragsabschluss sollte also darauf geachtet werden, eine Klausel zum Thema Sondertilgung mit in den Vertrag aufzunehmen. Auf diese Weise kann das Darlehen schneller abbezahlt werden und Zinsen können eingespart werden, da sich der Rückzahlungsbetrag schneller verringert.

Die Zahlung einer Sondertilgung kann aus einem einmalig eingezahlten Betrag bestehen oder aus monatlichen kleinen Raten. Es ist aber wichtig, diese Form von Tilgungen vorher mit der Bank genau festzulegen. Sollten sich Kunden bei Vertragsabschluss für eine besonders hohe Tilgungsrate entscheiden, so bekommen diese von den Banken meist ein sehr günstiges Angebot für das Darlehen in Bezug auf die Zinsen. Wer sein Darlehen also schneller abbezahlt, ist in der Lage einiges an Geld zu sparen.

Wer seinen Kredit während einer Phase abschließen muss, in der die Zinsen sehr hoch sind, sollte unbedingt auf eine kurze Laufzeit achten. Je länger die Laufzeit nämlich ist, desto mehr muss an Zinsen gezahlt werden. Nach dem Ablauf der festgelegten Zeitspanne kann wieder eine neuer Vertrag mit niedrigeren Zinsen vereinbart werden. Andersherum gilt, wer einen günstigen Zeitpunkt mit einem sehr niedrigen Zinssatz erwischt, sollte die Laufzeit möglichst lang halten. Sollten sich die Zinsen während der Laufzeiten nämlich wieder erhöhen,so zahlt der Kunde weiterhin die im Vertrag vereinbarten günstigeren Zinsen.

Google-Anzeigen

Kontakt