Sie befinden sich hier:

Finanzlexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Anlageimmobilien

Anlageimmobilien (Bild)

Wer nach einer guten Kapitalanlagemöglichkeit sucht, wird sich bestimmt mit unterschiedlichen Varianten beschäftigen und darüber wohl auf Anlageimmobilien stoßen. Tatsächlich stellen Immobilien die allerbeste Anlagemöglichkeit dar. Sie sind sicher, denn ein Haus ist nicht plötzlich einfach so verschwunden und gegen Katastrophen aller Art versichert.

Abgesehen davon steigen Immobilien ständig im Wert. Wer einfach mal vergleicht, was eine Immobilienkredits wird in diesem Fall ausschließlich durch die eingenommenen Mieteinnahmen durchgeführt.

Im Klartext heißt das, die Immobilie ist eines Tages abgezahlt – aber als Inhaber hat man in diesem Sinne kein Kapital investiert. Viele Anlageimmobilien sind auch bereits gut vermietet, stehen aber zum Verkauf, hier muss sich der Anleger eigentlich um überhaupt nichts mehr kümmern – außer um die Finanzierung. Wenn die Wohnung mal abgezahlt ist, kann sie selbst bewohnt werden – oder wieder verkauft werden. Natürlich gibt es auch noch die Möglichkeit, über Immobilienfonds sein Kapital anzulegen, auch das stellt eine lukrative Form der Anlageimmobilien dar. Allerdings investiert der Anleger hier sein Kapital lediglich in einen Fonds und wird nicht Inhaber einer Immobilie – mit Immobilienfonds wird lediglich Kapital erwirtschaftet.

Google-Anzeigen

Kontakt